Concunia - Der spezialisierte Partner der öffentlichen Hand

Veröffentlicht: 06. Mai 2019
Concunia GmbH Münster

Matthias Menebröcker

Diplom-Jurist

Matthias Menebröcker

Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Besteuerung der öffentlichen Hand
  • Kommunalrecht (insb. kommunales Wirtschafts- und Gesellschaftsrecht)
  • Umstrukturierungen
  • Begleitung von Einspruchs- und Klageverfahren sowie Betriebsprüfungen

 

Publikationen:

  • Umsatzsteuer in der öffentlichen Verwaltung 2. Auflage,
    mit StB C. Trost, Freiburg: Haufe-Lexware, 2019, 567 Seiten.
  • Der steuerliche Querverbund, in: Hidien/Jürgens, Die Besteuerung der öffentlichen Hand,
    mit WP/StB A. Jürgens, München: Verlag C. H. BECK, 2017, Seite 1026-1101.
  • Vorsteuerabzug abgabenfinanzierter öffentlicher Einrichtungen und Sachen am Beispiel eines kommunalen Kurbetriebs – Zugleich Anmerkung zum Urteil des FG Baden-Württemberg vom 18.10.2018
    mit Prof. Dr. J. W. Hidien, UR 03/2021, Seite 96-103
  • Umsatzbesteuerung dauerdefizitärer Leistungstätigkeit der öffentlichen Hand – Zugleich Anmerkung zum Urteil des FG Niedersachsen v. 16.10.2019 – 5 K 286/18
    mit Prof. Dr. J. W. Hidien, DStR 51/2020, Seite 2824-2834
  • Grundfragen der Umsatzbesteuerung einer öffentlich-rechtlichen Organschaft – Zugleich Anmerkung zum Urteil des FG Niedersachsen vom 16.10.2019 und zur EuGH-Vorlage des BFH vom 7.5.2020
    mit Prof. Dr. J. W. Hidien, DStZ 24/2020, Seite 973-984
  • Umsatzbesteuerung abgabenfinanzierter öffentlicher Einrichtungen und Sachen – Zugleich Anmerkung zum Urteil des FG Baden-Württemberg v. 18.10.2018
    mit Prof. Dr. J. W. Hidien, MwStR 24/2020, Seite 1043-1054.
  • Umsatzbesteuerung der Nutzungsüberlassung durch die öffentliche Hand am Beispiel eines Bürgerhauses – Zugleich Anmerkung zum Urteil des FG Rheinland-Pfalz vom 18.9.2019
    mit Prof. Dr. J. W. Hidien, ZKF 09/2020, Seite 198-202.
  • Kapitalertragsteuerpflicht einer kommunalen Gebietskörperschaft bei Beteiligung an Personengesellschaft – Besprechung des BFH-Urteils vom 26.06.2019 – VIII R 43/15
    mit WP/StB A. Jürgens, WPg 09/2020, Seite 528-534.
  • Verdeckte Gewinnausschüttungen im kommunalen Konzern – Begünstigte Dauerverlustgeschäfte können auch bei mittelbarer Beteiligung vorliegen!
    mit WP/StB A. Jürgens, WPg 19/2019, Seite 1062-1068.
  • Bundesfinanzhof erleichtert Rücklagenbildung bei Regiebetrieben – Besprechung der Urteile vom 30.01.2018 (Az.: VIII R 15/16, VIII R 42/15 und VIII R 75/13)
    mit WP/StB A. Jürgens, WPg 17/2018, Seite 1118-1124.
  • Ist der Vorsteuerabzug der öffentlichen Hand endlich geklärt? Eine systematische Betrachtung unter Berücksichtigung des BFH-Urteils v. 28.6.2017 (XI R 12/15) und der Schlussanträge der Generalanwältin am EuGH v. 19.4.2018 (C-140/17)
    mit WP/StB A. Jürgens, UStB 06/2018, Seite 168-176.
  • Wird der Gemeinderabatt für die Kommunen zur Kostenfalle? Auswirkungen des BMF Schreibens vom 24. Mai 2017 auf den Gemeinderabatt nach § 3 der Konzessionsabgabenverordnung
    mit RA/StB H. Overkamp, der gemeindehaushalt 01/2018, Seite 16-19.
  • Umsatzsteuerliche Behandlung weitergeleiteter Zuschüsse an Eigengesellschaften – BFH bestätigt mit Urteil vom 10.08.2016 seine ständige Rechtsprechung zu steuerbaren Leistungsbeziehungen zwischen jPöR und Eigengesellschaft
    mit WP/StB A. Jürgens, WPg 16/2017, Seite 976-980.
  • Unternehmereigenschaft der öffentlichen Hand – Anm. zum BMF-Schreiben vom 16.12.2016
    mit StB C. Trost, DB 14/2017, Seite 744-749.
  • Neuregelung der Besteuerung der öffentlichen Hand: Optionserklärung juristischer Personen des öffentlichen Rechts
    mit StB C. Trost, DB 45/2016, Seite 2622-2627.

 

Veranstaltungen/Referent:

Ihr Ansprechpartner:

Christian Trost, Diplom-Betriebswirt (FH), Steuerberater, Geschäftsführer

Matthias Menebröcker

Diplom-Jurist

0251 322015-0
Matthias.Menebröcker

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.