Veröffentlicht: 06. Januar 2020

Anpassung der Schwellenwerte für die Vergabe öffentlicher Aufträge

Mit den Verordnungen der EU 2019/1827 - 1930 vom 30. Oktober 2019, sind neue Schwellenwerte für die Anwendung des EU-Vergaberechts definiert worden. Die Schwellen-werte sinken leicht.

Somit gelten ab 1. Januar 2020 folgende Schwellenwerte:

Anwendungsbereich

Klassische Richtlinie (2014/24/EU)             Bis 31.12.2019                     Ab 01.01.2020
Bauleistungen                                            5.548.000 EUR                    5.350.000 EUR
Liefer-/Dienstleistungen
Zentrale Regierungsbehörden                         144.000 EUR                       139.000 EUR
Übrige öffentliche Auftraggeber                       221.000 EUR                       214.000 EUR
Konzessionen (2014/23/EU)
Konzessionen                                            5.548.000 EUR                    5.350.000 EUR

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihr Ansprechpartner:

Henning Overkamp, Rechtsanwalt, Steuerberater, Geschäftsführer

Henning Overkamp

Rechtsanwalt, Steuerberater, Geschäftsführer

0251 322015-0
Henning.Overkamp

Ihr Ansprechpartner:

Christian Bertels LL.M., EMBA, Rechtsanwalt, Steuerberater, Geschäftsführer

Christian Bertels LL.M., EMBA

Rechtsanwalt, Steuerberater, Prokurist

0251 322015-0
Christian.Bertels

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.