LEISTUNG, DIE ÜBERZEUGT.
PARTNERSCHAFT, DIE BLEIBT.
KOMPETENZ, DIE BEWEGT.
Veröffentlicht: 06. Januar 2020

Deutscher Public Corporate Governance-Musterkodex (D-PCGM)

Um eine gute und verantwortungsvolle Unternehmensführung zu gewährleisten und die Umsetzung auf nationaler Ebene zu vereinheitlichen, wurde für börsennotierte Gesellschaften der Deutsche Corporate Kodex erlassen.

Er umfasst international und national anerkannte Standards und bietet dadurch wesentliche Vorschriften und Leitlinien zur Leitung und Überwachung der Gesellschaften. Ein solch vereinheitlichter Kodex existiert für Organisationen der öffentlichen Hand bisher nicht. Generell zeigte sich, dass nur ein sehr geringer Anteil deutscher Städte und Landkreise einen individuell ausgearbeiteten Kodex besitzt und diese im Vergleich inhaltliche Unstimmigkeiten und Gestaltungsunterschiede aufwiesen. Aus diesem Grunde wurde durch die Bildung einer Expertenkommission über Erfahrungen von Wissenschaftlern und Praktizierenden diskutiert und der Deutsche Public Corporate Governance-Musterkodex im September 2019 in schriftlicher Form beschlossen.

Public Corporate Governance umfasst den Ordnungsrahmen für die Überwachung, Leitung und Steuerung von Organisationen der öffentlichen Hand. Der Deutsche Public Corporate Governance-Musterkodex (D-PCGM) soll diesbezüglich die Grundsätze zusammenfassen, die für die verantwortungsbewusste Leitung, Aufsicht und Steuerung von öffentlichen Organisationen gelten. Er entspricht einem einheitlichen, sachlichen und transparenten Regelwerk und soll den Organisationen eine Art Benimmkodex zur Verfügung stellen. Diese Vorlage bietet eine Grundlage für die Orientierung und Herangehensweise durch Empfehlungen und Anregungen für die Umsetzung einer verantwortungsvollen Unternehmensführung. Wie auch bei Privatunternehmen ist die Einhaltung des Regelwerks nicht zwingend notwendig, denn auch hier soll das „Comply or Explain“-Prinzip gelten. Bei Auftreten eines abweichenden Verhaltens muss dies dementsprechend begründet und nachvollziehbar erläutert werden. Die inhaltliche Ausarbeitung erfolgte in Anlehnung an den Corporate Governance Kodex und beinhaltet Leitlinien und Handlungsempfehlungen. Diese betreffen zum Beispiel die Ausgestaltung und Transparenz von Vergütungen für Geschäftsführer und Aufsichtsräte, Repräsentationsquoten von Frauen in Gremien, Regelungen bezüglich der Ämterhäufung und Anmerkungen zur Vermeidung und Offenlegung von Interessenkonflikten von Akteurinnen und Akteuren. Zusätzlich stellte sich heraus, dass sich für die PCG zahlreiche Besonderheiten aufzeigten. Im Feld „Gesellschafter“ wie auch viele weitere Felder wiesen in der Ausgestaltung zahlreiche Unterschiede auf im Vergleich zur Gestaltung für börsennotierte Unternehmen. Die Notwendigkeit von spezifischen situationsgerechten Regelungen – speziell abgestimmt auf öffentliche Unternehmen – wird dadurch verdeutlicht.

Allgemein zeigt sich, dass die Entwicklung und offizielle Inbetriebnahme des D-PCGM einen übergreifenden Mehrwert und Arbeitserleichterung im Alltag ermöglichen. Der Zeit- und Arbeitsaufwand für die Erstellung, Evaluation und regelmäßige Anpassung eines PCGK für die entsprechenden Verantwortlichen der Gebietskörperschaften werden erheblich verringert und erleichtert. Des Weiteren führt er zu einer Vereinheitlichung der Regelungsfelder, minimiert mögliche Gestaltungsunterschiede und Defizite und verstärkt das Verständnis und das Bewusstsein für den hohen Stellenwert des Themas. Durch klare und allgemeingeltende Grundlagen sowie eine hohe Transparenz auf Seiten der Organisation bezüglich der Thematik stärkt das Vertrauen der Öffentlichkeit in öffentliche Institutionen.

Der D-PCGM ist auf der Internetseite www.pcg-musterkodex.de veröffentlicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihr Ansprechpartner:

Andreas Jürgens, Diplom-Ingenieur, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Geschäftsführer

Andreas Jürgens

Diplom-Ingenieur, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Geschäftsführer

0251 322015-0
Andreas.Juergens

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.