LEISTUNG, DIE ÜBERZEUGT.
PARTNERSCHAFT, DIE BLEIBT.
KOMPETENZ, DIE BEWEGT.
Veröffentlicht: 06. Januar 2020

Steuerlicher Querverbund bei einer GmbH & Co. KG
Urteil FG Schleswig-Holstein vom 15.11.2019

Fall: Die kreisfreie Stadt beteiligte sich im Rahmen ihres Eigenbetriebs mit 51 % an einer GmbH &. Co. KG, welche eine Müllverbrennungsanlage betrieb. Des Weiteren bestand auch eine Beteiligung an einem Kraftwerk, in dem mit Hilfe des Abfallverbrennungsprozesses aus der Müllverbrennungsanlage anhand einer Entnahme-Gegendruckturbine elektrischer Strom erzeugt wird. Dabei stellte sich die Frage, ob über diese Tätigkeiten hinaus weitere Tätigkeiten steuerlich zusammengefasst werden können. Das Finanzgericht verneinte dies.



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.